Top-Sehenswürdigkeiten in Innichen

Wie aus dem Bilderbuch …

Innichen damals.

Jahrtausende gehen ins Land. Kelten besiedeln in der Spätbronzezeit die von den Dolomiten umrahmte Landschaftsszenerie. Zeitsprung. 769 nach Christus ist Bajernherzog Tassilo III. maßgeblich an der Errichtung eines Klosterstifts beteiligt. Ein kulturelles Zentrum entsteht. Der heutige Ort Innichen wird geboren.

Innichen heute.

Die älteste Gemeinde Südtirols hütet so einige verborgene und geheimnisvolle Schätze. Zu Füßen des imposanten Haunoldgebirge gelegen, gleicht das Dorfbild einer idyllischen Ansichtskarte. Das verkehrsberuhigte Zentrum begeistert nicht nur mit urigen Gassen und Boutiquen, sondern auch mit seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit.

Blick auf die Michaelskirche und den Haunold

Kulturmeile: Sehenswürdigkeiten in Innichen

  • Benediktiner Stiftskirche „Dom“
    … dem Hl. Candidus geweiht, gilt die Stiftskirche als bedeutender & schönster romanischer Sakralbau des Ostalpenraumes
  • Stiftsmuseum Innichen
    … beherbergt den Domschatz und einzigartige Relikte, wie etwa das Innichner Bergkristallkreuz aus purem Bergkristall
  • Außerkirchl mit Hl. Grab Kirche
    … eigenartiges & einzigartiges Zeugnis christlicher Baukunst
  • Franziskaner Kirche
    … mit Kreuzgang und 31 Bildtafeln des Franziskuszyklus
  • Michaelskirche
    … zählt zu den schönsten barocken Sakralbauten Tirols
Stiftskirche Innichen
Franziskaner Kirche

Alle Angebote im Überblick

Lust auf Urlaub?